Skip to main content

Meerschweinchenstall für drinnen und draußen

Meerschweinchen Stall für drinnen und draußen

So ein Meerschweinchenstall für drinnen und draußen, ist äußerst praktisch.
Zum einen sehen diese Meerschweinchen Villas äußerst hübsch aus.
Sie sind leicht zu reinigen.
Und die Meerschweinchen können allein das Gehege verlassen und es wieder betreten.

Außerdem…
Durch das schicke Design – aus Holz und Plexiglas– kannst du deine Tiere auch optimal beobachten.

Meerschweinchenkäfig für den Balkon

Meerschweinchenstall Villa Balkon

Die Stalltüre kann jederzeit offen bleiben und die Tiere können auf dem Balkon herumlaufen. Quelle: Amazon

So ein Meerschweinchenstall passt optimal auf den Balkon.
Die Länge der Meerschweinchengehege liegt zwischen einem Meter und 120 cm.
Somit bieten diese Ställe circa 1 qm Auslauf für die Meerschweinchen.

Aufgrund ihrer Größe passen diese optimal auf den Balkon.

Aber nicht nur das….
Aufgrund des ansprechenden Designs beweisen sie Hingucker- und Sichtfangqualitäten.

Besonders meerschweinchenfreundlich ist….
Dadurch dass die Stalltüren sich öffnen lassen, kannst du den Stall optimal reinigen.
Und du kannst ganz leicht die Futterschalen auffüllen, Heu ausmisten usw.

Der größte Vorteil bei diesen Ställen besteht aber darin, dass die Stalltüren begehbar sind.
Gitterkäfige bieten diese Möglichkeit nicht, da aufgrund des Gittereinganges immer Verletzungsgefahr besteht.

Wenn die Stalltüre offen bleibt, können die Meeris:

  • Im Meerschweinchenstall fressen
  • Nachts darin schlafen
  • Und tagsüber sich auf dem Balkon austoben.

Somit haben die Meerschweinchen auf einem normalen Balkon stets 2 , 3 oder 4 qm Auslauf.
Der Meerschweinchenstall spendet weiterhin Schatten und bietet einen Unterschlupf bei Regen.
Cool, oder? 🙂

Weiterhin wichtig ist….
Den Balkon musst du im Normalfall auch nicht vor Füchsen, Mardern oder Katzen sichern.
Falls dein Nachbar dennoch eine Katze hat, kannst du ihn bitten ein Katzengitter zu spannen.
Oder du spannst selbst eines.

Somit werden auch ein paar größere Vögel abgehalten, auf dem Balkon zu landen.

So kannst du den Unterboden des Meerschweinchenstalles ausbessern.

Meerschweinchenstall Unterlage

voll verdaulicher Meerschweinchenteppich. Quelle: Amazon

Nur als Idee – Wieso legst du nicht auf den Balkon einen Teppich aus?

Es gibt so etwas, wie einen Meerschweinchenteppich.
Dieser besteht aus Hanf, ist vollkommen verdaulich für die Kleinen, saugt Urin auf und ist problemlos zu reinigen.

Und diesen legst du über den kompletten Balkon aus.
Jetzt kannst du noch einige Holzwurzeln und eine paar hohle Äste als Gangsysteme platzieren.
Fertig ist dein Meerschweinchenparadies und du sitzt mittendrin.

Falls irgendwann der Teppich ausgedient hat, nimmst du ihn mitsamt den Spanresten auf und schmeißt diesen weg.
Recht bequem zu reinigen ist es also auch noch.

Meerschweinchen Gehege für den Garten.

Meerschweinchenstall mardersicher Unterlage

Das Außengehege kannst du durch einen zusätzlichen Drahtboden sichern. Quelle: Amazon

Im Garten reicht so eine Villa nicht aus.
Die Auslauffläche in so einer Meerschweinchenvilla ist zu gering.

Also müsstest du zum Meerschweinchenstall ein zusätzliches Freigehege anbieten.

Und dieses wiederum müsstest du von unten und oben schützen.
Wenn nämlich das Auslaufgehege nicht mindestens 2 Meter hoch ist, kommt eine Katze da schon mal drüber.
Außerdem gibt es diverse Greifvögel, welche stets das Gehege von oben angreifen können.

Wenn es nicht unten herum geschützt ist, können sich Raubtiere – Gänge buddeln und gelangen so zu den Schweinchen.
Es ist also recht kompliziert.

Somit wäre ein fertiger und sicherer Outdoor Meerschweinchenkäfig vorerst das richtige Meerschweinheim für den Garten.

Achte aber auch bei einem Meerschweinchenstall für draußen unbedingt darauf, dass dieser artgerecht ist.

Und ein artgerechter Meerschweinchenkäfig für draußen bietet genug Auslauffläche an.
Mindestens 1 Quadratmeter pro Tier – ist hier ebenfalls Pflicht.

Und auch bei diesen Outdoor Meerschweinchengehegen müsste eine Lauffläche von circa 2 Meter gegeben sein.
Ansonsten fühlen sich die Tiere nicht wohl und können ihrem natürlichen Bewegungsdrang nicht nachkommen.

Recht praktisch sind Outdoor Meerschweinchen Gehege, welche zwei Etagen anbieten.
Unten können die Tierchen sich austoben und oben schlafen.

Meerschweinchenstall outdoor artgerecht

Mit 260 cm x 54 cm und zwei Etagen ist dieser Stall schön groß. Quelle: Amazon

Bei diesen Käfig haben die Meerschweinchen über 2 Meter Auslauf- und Rennstrecke zur Verfügung.
Und das pro Etage.
Das Heu und alles andere Futter packst du in die Türme und die Meerschweinchen holen es sich von dort.

Den unteren Bereich musst du allerdings einbruchssicher machen.
Lege einen Gitterdraht als Unterlage für das Gehege aus und stell dann den Stall einfach darauf.
Fülle den unteren Bereich mit Spänen aus und fertig.

Besser wäre es sogar eine Plexiglasscheibe anfertigen zu lassen und den Käfig auf dieser Scheibe zu stellen.
Somit ist das komplette Meerschweinchen Gehege – mardersicher, katzensicher und auch fuchssicher.

Später kannst du das Gehege noch um einen zusätzlichen Auslaufbereich erweitern.
Und auch dafür sind Plexiglasscheiben und Volierengitter eine sichere Bank.

Zusammenfassung:

  • Eine Meerschweinchenstall für drinnen kannst du dir wunderbar auf den Balkon stellen.
  • Das tolle an einem Meerschweinchenkäfig auf dem Balkon ist, dass du diesen kaum sichern musst.
  • Die Tiere haben dann über den kompletten Balkon – Auslauf und können diesen komplett nutzen.
  • Du kannst den Balkon komplett umdekorieren und ein echtes Meerschweinchenparadies anlegen.
  • Um später den Balkon besser reinigen zu können, solltest du Meerschweinchenfolie unterlegen und diese dann einfach wechseln.
  • Einen Meerschweinchenstall für draußen sollte artgerecht und somit ausreichend groß sein.
  • Die meisten Meerschweinchen Außengehege sind nicht mardersicher oder katzensicher.
    Du musst das Gehege somit noch nach unten hin einbruchssicher machen.
  • Hier gibt es Möglichkeiten, wie Holzplatten, Plexiglasscheiben oder Drahtgitter – welches du unter den Käfig legst.